Containerbrand im Kalibergwerk: Transparente Anwohnerinformation Fehlanzeige!

Die Berichterstattung in der HiAZ schafft unserer Ansicht nach keine Klarheiten darüber, was da genau gebrannt hat, welche Schadstoffe freigesetzt wurden und vor allem stellt sich uns die Frage, auf welcher Basis K+S ohne belastbare Daten behaupten kann, es habe keine Umweltbeeinträchtigungen gegeben. Denn laut Aussagen von LBEG und K+S gibt es keine kontinuierliche Luftüberwachung!
Der ausziehende Wetterschacht liegt unmittelbar an einem Wohngebiet. Wir erwarten daher eine vollständige und transparente Information der Anwohner!
Wir haben zu diesen neuen Ereignissen eine Pressemitteilung veröffentlicht.