Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und zur Messung des Seiten-Traffics verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Unsere Fragen im Zusammenhang mit der Einleitung von Abwässern

Im Vorfeld der Sitzung am 23.10.2017. haben wir mit diesem Schreiben den Vertretern des Umweltausschusses unsere Fragen im Zusammenhang mit der Einleitung von Abwässern des geplanten Harzsalzwerkes in Giesen zukommen lassen. Hier gelangen Sie zu den Fragen.

Bleiben Sie uns treu!

Ihre BI-Giesenschacht

Anfrage an Landtagsfraktionen bzgl. Gewässerbelastung durch Schwermetalle und Produktionshilfsstoffe / Versalzung der Innerste

Die bereits stark versalzene und mit Blei aus dem Bergbau belastete Innerste wird darüberhinaus sowohl durch die Rückstände und Haldenwässer von Alt- und Neuhalde als auch durch die Produktionsabwässer massiv in Mitleidenschaft gezogen werden. Wir haben am 27.06.2017 in zwei separaten Schreiben diesbezügliche Anfragen and die Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen gerichtet.

  • Hier können Sie das Schreiben zum Thema Schwermetalle und Aufbereitungshilfsstoffe nachlesen.
  • Zum Schreiben zur weiteren Versalzung gelangen Sie über diesen Link.

Bleiben Sie uns treu!

Ihre BI-Giesenschacht

Die BI stärken!

Heute möchte ich mich mit einem etwas anderen Thema an Sie wenden.

Im Vorfeld der Kommunalwahlen sind wir gefragt worden „Wen kann ich denn wählen, damit meine Interesse, K+S betreffend, angegangen werden?“ Eine Frage die insofern schwer zu beantworten ist, da sich die BI bewusst aus der Politik heraushält.
Im Vorfeld haben wir den Politikern unsere Fragen zum Wahlprogramm gesandt, die Antworten haben wir hier für Sie bereitgestellt: https://www.facebook.com/bigiesenschacht1/ .

Die BI hat im Ringen um den richtigen rechtlichen Rahmen, trotz des Gegenwindes aus Teilen der Politik, schon einiges erreicht. Viele Fakten, über die in der Vergangenheit berichtet wurde, wurden auf Bestreben der BI in das Verfahren aufgenommen. Unsere Arbeit findet weit über die Gemeindegrenzen hinaus Beachtung.

Zusätzlich engagieren wir uns mit einem Verkehrskonzept für Ahrbergen.

Nun können auch Sie sich aktiv oder passiv an der Arbeit beteiligen, indem Sie der BI als Mitglied beitreten oder die Arbeit mit einer Spende unterstützen. Die BI GiesenSchacht ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und eine Mitgliedschaft ist nicht zwingend mit Arbeit verbunden.

Jedes neue Mitglied stärkt die Position der BI.

Und die Mitglieder sind näher am Geschehen und den Aktivitäten dran. Mach Sie uns stark, damit wir uns gemeinsam für einen umweltfreundlichen und umweltschonenden Bergbau einsetzen können.

Mitglied werden ist wirklich ganz einfach. Wie es geht, können Sie hier erfahren.

Wir würden uns freuen, wenn wir auch Sie als Mitglied begrüßen können.

Leiten Sie gerne diese Mail an Interessierte weiter.

Ihre Fragen werden Sie in unserem Mail-Postfach los.

Bleiben Sie uns treu,
Ihr BI-GiesenSchacht-Team

Dachverband „Bündnis für umweltverträglichen Kalibergbau“ gegründet

Gemeinsam für einen umweltverträglichen Kalibergbau!

Das war das Leitmotiv eines Strategietreffens von acht Bürgerinitiativen aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie von Fachleuten und Vertretern von Umweltverbänden im Schloss Heinrichhorst in Sachsen-Anhalt.  Neben einem intensiven und für alle Seiten informativen Erfahrungsaustausch war das wesentliche Ergebnis dieses Treffens  sicherlich die Gründung eines Dachverbandes mit dem Ziel, uns organisatorisch besser zu vernetzen, um so unsere Kräfte zu bündeln.

Die Pressemitteilung zur Gründung des Dachverbandes vom Vorsitzenden der BI „Für ein lebenswertes Werratal“, Herrn Klaus Reinhardt, finden Sie hier und in unserer Rubrik Pressespiegel.

Gemeinsam sind wir noch stärker!

Vorerst keine Umsetzung des Verkehrskonzepts für Ahrbergen

Auf Nachfrage mussten wir leider erfahren, dass das von uns erarbeitete Verkehrskonzept für Ahrbergen, welches in der Ortsratsitzung am 09.11.2015 zur Abstimmung vorlag, vorerst leider nicht umgesetzt wird, da der Ortsrat entgegen unseren Informationen keinen eindeutigen diesbezüglichen Auftrag an die Verwaltung gestellt hat.

Wir möchten hier unsere Enttäuschung darüber zum Ausdruck bringen, dass es aufgrund solcher Versäumnisse zumindest zu deutlichen Verzögerungen in der Umsetzung kommt.

Sie finden unser Konzept hier.

Ihre BI GiesenSchacht e.V.

Offener Brief an Landrat und Kreistag

Die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtete am 09.02.2016, das der Kreistag Hildesheim nicht über die wasserrechtliche Genehmigung parlamentieren und abstimmen soll.
Transparenz und Nachvollziehbarkeit sieht anders aus!
Die BI bewertet diese gemeinsame Entscheidung der Fachbehörde des Landkreises und des Landrates daher als nicht akzeptabel und hat einen offenen Brief an die Kreistagsfraktionen und den Landrat verfasst.
Lesen Sie hier das vollständige Schreiben.